Intimbereich und Bikinizone wachsen

Besonders im Sommer haben die Waxingstudios die gefühlt an jeder Ecke aus dem Boden schießen, regen Betrieb. Denn spätestens wenn die Damen ihre Bikinis aus dem Winterschlaf holen, wird es Zeit den Wildwuchs im Intimbereich und an der Bikinizone zu entfernen. Das Wachsen ist aber keineswegs nur den Frauen vorbehalten. Auch viele Männer wissen einen bis zu 4 Wochen glatten Intimbereich zu schätzen.

In diesem Artikel erklären wir dir alles, was du zum Wachsen deines Intimbereichs oder der Bikinizone wissen solltest.

Inhalt

Intimbereich Wachsen -> Warmwachs oder Kaltwachs

Bei der Waxinmethode für den Intimbereich unterscheiden wir zwischen Warmwachs und Kaltwachs. Beide Methoden haben Vorteile aber auch Nachteile.

  • Warmwachs: Bei der Warmwachsmethode wird die Wachsmasse vor dem Auftragen erwärmt. Das Wachs besteht häufig aus Honig. Warmwachs ähnelt sehr dem Sugaring. Die Wachsmasse wird warm auf die Haut aufgetragen und dann mit der Hand oder einem Vliesstreifen ruckartig entfernt.
  • Kaltwachs: Kaltwachs sind nichts anderes als herkömmliche Kaltwachsstreifen. Sie funktionieren recht simpel. Das Wachs befindet sich bereits auf dem Streifen. Dieser wird einfach auf die Haut aufgelegt und ebenfalls ruckartig entfernt.

Welche Wachsmethode ist nun am besten für den Intimbereich und der Bikinizone geeignet?

Unserer Meinung nach eignet sich das Warmwachs besser für den Intimbereich und die Bikinizone. Da das Wachs warm auf die Haut aufgetragen wird,wird die Enthaarung als angenehmer empfunden. Außerdem ist das Wachs individueller für die unterschiedlichen Ansprüche nutzbar. Intimfrisuren, wie sie besonders bei den Frauen beliebt sind, lassen sich mit Warmwachs besser realisieren.

Zwar werden die Haare bei beiden Methoden ruckartig ausgezogen, Warmwachs ist aber erfahrungsgemäß nicht so schmerzhaft wie die Kaltwachsstreifen. Ein Vorteile der Kaltwachsstreifen ist die sehr schnelle und einfach Anwendung. Die Streifen müssen nur auf die Haut gelegt werden ohne diese vorher zu erwärmen.

Unser Tipp: Solltest du noch totaler Wachs-Anfänger sein, ist es eventuell besser, sich das erste mal in ein professionelles Enthaarungsstudio zu begeben. Der Intimbereich kann äußerst empfindlich auf eine nicht fachgerechte Enthaarung mit Wachs reagieren.

Intimbereich Wachsen: Die Warmwachsmethode

Solltest du dich dafür entschieden haben die Intimenthaarung mit Warmwachs selber durchzuführen, solltest du folgende Punkte bedachten:

Das Richtige Zubehör

Was benötigt man überhaupt um den Intimbereich zu Wachsen? Hier eine Übersicht mit Empfehlungen

Das Entscheidende ist die richtige Wachsmasse. Hier gibt es qualitativ sehr große Unterschiede. Das sind unsere Empfehlungen

Zum Auftragen des Wachses benötigst du einen Spatel. Zum Abziehen von der Haut können Vliesstreifen hilfreich sein. Häufig lässt sich die Paste auch einfach mit der Hand abziehen.

Zum erwärmen der Zuckerpaste reicht meist die Mikrowelle oder der Kochtopf mit warmen Wasser. Es gibt auch praktische Erwärmer teilweise in Sparsets. Eine gute Alternative.

Schmerzlindernde Produkte. Kein Muss aber macht die Prozedur der Enthaarung angenehmer.

Pflegeprodukte nach der Anwendung verhindern Reizugen, einwachsen der Haare und Picker im Intimbereich.

Intimbereich Wachsen – Die Anleitung

Vorbereitung

Das Wachs funktioniert am besten wenn die Haare nicht zu kurz sind. Eine länge von 4-5 mm ist ausreichend. Wenn du ein sehr hohes Schmwerzempfinden hast, kannst du ca. eine Stunde vor der Behandlung eine Betäubungscreme auftragen. Dies gibt es in Apotheken oder auch bei Amazon.

Erwärme den Wachs. Je nach Produkt ist das auch in der Mikrowelle möglich – wie bei dem Wach von Sunzzee.

Behandlung

Die Durchführung der Enthaarung mit Warmwachs ist leicht. Das Warme Wachs wird mit Hilfe eines Spatel auf den Bereich den du enthaaren möchtest aufgetragen. Dies geschieht immer entgegen der Wuchsrichtung der Haare. Anschließend kann das Wachs in entgegengesetzter Richtung > also mit der Wuchsrichtung ruckartig abgezogen werden. Als Hilfsmittel kannst du dafür auch Vliessteifen nutzen Beim Auftragen der Wachsmasse solltest du zügig arbeiten damit diese nach zu schnell abkühlt. Beim abziehen der Wachsmasse solltest nicht zögerlich sein, um beste Ergebnisse zu erzielen und die Schmerzen zu minimieren.

Pflege danach

Die Haut im Intimbereich und in der Bikinizone ist nach einer Enthaarung mit Wachs häufig gereizt. Um die Haut nicht weiter zu strapazieren, solltest du auf keinen Fall Pflegeprodukte mit Alkohol nutzen. Vermeide auch ein Gang in das Solarium für mindestens 24 Stunden. Zum Kühlen der Haut nutzt du einen kalten Lappen oder ein Kühlpad. Die beste Pflegelotion nach dem Intimwaxing ist die Creme von Dr. Severin. Diese verhindert alle möglichen Nebenwirkungen die nach einer Intimrasur auftreten können. Dazu zählen Rötungen und eingewachsene Haare bzw. Entzündungen.

Um der Haut genügend Regenerationszeit zu geben, Wachse deinen Intimbereich oder die Bikinizone vor dem Schlafen gehen.

Bikinizone Wachsen mit Kaltwachsstreifen

Kaltwachsstreifen sind für den Intimbereich nicht wirklich empfehlenswert. Für die Bikinizone greifen manche Frauen zu speziellen „Bikini Kaltwachsstreifen“. Ob diese etwas taugen können wir nicht beurteilen. Bei Interesse schaue dir einfach mal den Bestseller, die Veet Bikini Kaltwachsstreifen auf Amazon an.

Intimbereich wachsen lassen im Enthaarungsstudio

Wie bereits erwähnt gibt es immer mehr professionelle Enthaarungsstudios. Besonders für die Damen und Herren unter euch, die noch nie selber mit Wachs gearbeitet haben, kann es nicht schaden sich in professionell Hände zu begeben. Die Preise variieren je nach Umfang der Enthaarung und liegen zwischen 10 – 40 Euro pro Behandlung. Eine unverbindliche Beratung kostet in der Regel nichts und kann dir einen guten ersten Eindruck verschaffen.

Intimbereich wachsen – Unser Fazit

Das Wachsen deiner Intimregion oder der Bikinizone ist eine von vielen Methoden. Eine Glatte Haut über mehrere Wochen erhältst du auch mit einem Epilierer, welcher um einiges leichter anzuwenden ist. Probieren geht über studieren heißt es so schön. Eine Übersicht aller Methoden der Intimrasur findest du hier: Übersicht der Methoden zur Intimrasur.

Bei Fragen zum Thema nutze die Kommentarfunktion oder schreibe und eine Email mit deiner Frage oder deinen Anregungen.

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Lasse es uns wissen!

4.3/5 3 ratings

Schreibe einen Kommentar

*