Sugaring Intimbereich – das musst du wissen

Sugaring ist im Vergleich zum Epilieren oder dem Wachsen des Intimbereichs oder der Bikinizone die angenehmste Methode die Haare für mehrere Wochen zu entfernen. Zum einen weil die Haare mit der Haarwuchsrichtung entfernt werden und zum anderen weil die Sugaring-Paste zu 100% aus natürlichen Mitteln hergestellt wird. In diesem Artikel möchten wir euch die Methode des Sugarings bei Frauen und Männern für den Intimbereich genauer vorstellen.

Inhalt

> Sugaring Intimbereich – Was ist Sugaring?
> Zuckerpaste kaufen oder selber machen?
> Sugaring im Enthaarungsstudio


Sugaring Intimbereich – Was ist Sugaring eigentlich?

Sugaring für Intimbereich

Sugaring ist eine Enthaarungsmethode bei der man mit Hilfe einer „Zuckerpaste“ Haare entfernen kann. Diese Art der Enthaarung ist schon tausende Jahre alt und ist besonder im Nahen Osten noch immer eine sehr verbreitete Enthaarungsmethode.

Die Paste, welche erwärmt wird und dann auf die Haut aufgetragen wird, besteht hauptsächlich aus Zucker, Zitronensaft und Wasser. Das ist auch schon einer der größten Vorzüge des Sugarings besonders für den Intimbereich und der Bikinizone. Die Zuckerpaste besteht zu 100 Prozent aus natürlichen Mitteln. Der empfindliche Intimbereich wird so von chemischen Zusatzstoffen wie bei der Enthaarungscreme verschont. Eine allergische Reaktion kann ausgeschlossen werden.


Sugaring Intimbereich – Zuckerpaste kaufen oder selber machen?

Da Zuckerpaste aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht, kann sie praktisch jeder zu Hause selber machen. Einfacher und schneller geht es, sich eine fertige Paste zu kaufen. Nachfolgend zeigen wir dir die Vorteile beider Möglicheiten.

Sugaring für den Intimbereich kaufen

Die Zuckerpaste zu kaufen ist natürlich die einfachste Möglichkeit. Im Internet gibt es ein großes Angebot. Die Qualität lässt häufig bei den günstigen Sugaring-Pasten zu wünschen übrig. Auch sind die Inhaltsstoffe oft nicht zu 100% nachvollziehbar. Achte bei dem Kauf der Zuckerpaste also unbedingt auf Herkunft und Inhaltsstoffen.

Unser Tipp: Eine sehr gute Sugaringpaste für die Heimanwendung ist die Dr. Severin Cleopatra Zuckerpaste. Sie wurde in Deutschland hergestellt und hat eine hochwertige Qualität welche auch in Kosmetikstudios Verwendung findet. Sie ist absolut Rein, frei von Parfum und damit besonders für die empfindliche Haut im Intimbereich geeignet.

Überzeugt hat uns aber besonders die Konsistenz. Diese ist bei der Eigenherstellung nur schwer zu erreichen. Die geschmeidige Konsistenz macht die Anwendung in Eigenregie besonders angenehm. Man kann mit dieser Zuckerpaste eigentlich nichts falsch machen. Wir würden sie der eigenen Herstellung immer vorziehen.

>> Hier geht`zum Angebot bei Amazon <<

VorteileNachteile
keine aufwendige Zubereitung- teurer als in Eigenherstellung
+ einfache Anwendung- Inhaltstoffe nicht immer bekannt
+ sofort richtige Konsistenz- nicht alle Zuckerpasten sind gut

Auch interessant: Dauerhafte Haarentfernung für Intimbreich und Bikinizone


Sugaring für den Intimbereich selber machen

Da Zuckerpaste eigentlich nur aus Wasser, Zucker und Zitronensaft besteht und die meisten diese Zutaten zu Hause haben, kannst du praktisch sofort mit der Herstellung beginnen. Die größte Schwierigkeit besteht darin, die richtige Konsistenz der Paste zu bekommen. Außerdem solltest du ausreichend Zeit einplanen.

So machst du eine Zuckerpaste für den Intimbereich selbst:

Trotz der Einfachheit findest du im Internet verschiedene Rezepte für die Herstellung von Zuckerpaste. Welche tatsächlich gut funktioniert, wirst du nur durch testen herausfinden können. Eine einfache Anleitung sieht wie folgt aus:

Zutaten:

  • 12 Esslöfel Haushaltszucker
  • 3 Esslöfel Zitronensaft
  • 3 Esslöfel Wasser

Zubereitung:

  1. alle Zutaten in einen Topf geben
  2. alles gut verrühren bis zum aufkochen
  3. Temperatur runterstellen und weiter rühren
  4. wenn Masse golbraun ist und Blasen schlägt…
  5. dann runter vom Herd und abkühlen lassen

Lasse die Masse abkühlen. Dann kannst du testen ob die Paste die richtige Konsistenz hat. Nehme dazu ein wenig Paste und rolle sie zwischen den Händen. Sie darf dabei nicht an den Händen kleben und sollte sich ziehen lassen und dabei nicht reißen. Übrigens kann die Paste bei richtiger Lagerung mehrere male verwendet werden. Dazu muss diese vor der Anwendung einfach wieder erwärmt werden.

VorteileNachteile
Zutaten meist zu Hause verfügbar- großer Zeitaufwand bei Herstellung
+ sehr günstige Zubereitung- Konsistenz nicht immer gleich gut
+ Inhalt ist zu 100% bekannt- zu viele Rezepte

Weitere Rezepte und Anleitungen zum Herstellen von Zuckerpaste findest du hier: www.sugaring.biz


Sugaring im Enthaarungsstudio? Lohnen sich die Kosten?!

Sugaring im Enthaarungsstudio

In professionellen Enthaarungsstudios, die es mittlerweile an fast jeder Ecke gibt, ist die Methode des Sugarings eine häufig angewante Methode. Die sogenannten Depiladora sind für den Umgang mit der Zuckerpaste geschult. Entsprechend schnell geht ihnen die Enthaarung von der Hand.

Weil diese Damen ihr Handwerk verstehen und mit guten Sugaring-Pasten arbeiten, ist der Ergebnis natürlich makellos.

Die Kosten der professionellen Enthaarung mit Sugaring

Je nach Art und Umfang der gewünschten Enthaarung im Intimbereich oder der Bikinizone kostet ein Besuch bei der Depiladora zwischen 20-60 Euro. Wenn lediglich die Haare, welche aus der Bikinihose vorblitzen entfernt werden sollen, bist du mit 20-30 Euro dabei. Ein Mann der Beispielsweise eine komplette Enthaarung des Intimbereichs wünscht, kann mit etwa 60 Euro rechnen.

Zum Vergleich: Zuckerpasten für die Selbstanwendung kosten ca. 20-30 Euro und reichen für mehrere Anwendungen.

Lohnt sich das professionelle Sugaring?

Im Grunde sind wir absolut überzeugt von der professionellen Haarentfernung in einem Studio. Um dir allerdings den Intimbereich von jemanden Fremden enthaaren zu lassen, gehört viel Überwindung und Vertrauen dazu. Eventuell ist es ratsam, sich erst andere Körperbereiche mit Sugaring enthaaren zu lassen. So baust du ein gewisses Vertrauen zu der Depiladora auf und lernst gleichzeitig die Methode des Sugarings besser kennen. Eventuell lernst du auch ein paar Tipps und Tricks für die Anwendung zu Hause 😉


Fazit Sugaring im Intimbereich

Sugaring ist eine tolle Methode Haare im Intimbereich oder auch der Bikinizone zu entfernen. Im Vergleich zu den anderen Methoden der Schamhaarentfernung, bedarf das Sugaring allerdings ein wenig Übung. Dafür ist es aber eine der angenehmsten Epilationsmöglichkeiten. Weitere Methoden hier -> Intimrasur bei Frauen und Männer – alle Methoden

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Lass es uns wissen!

4.3/5 8 ratings

Schreibe einen Kommentar

*