Bikinizone lasern – das musst du wissen

Ist es nicht ein Wunsch jeder Frau? Eine Bikinizone ohne Haarwuchs? Mit Hilfe einer Laserbehandlung (Diodenlaser) der Bikinizone, kann das zur Realität werden. In diesem Artikel möchte ich dich über die Haarentfernung mit dem Laser informieren – damit auch du deine Haare dauerhaft los werden kannst.

> Bikinizone lasern – so funktioniert es
> Ablauf einer Laserbehandlung
> Kosten für die Bikinizone
> Bikinizone lasern – gibt es Risiken?
> IPL zu Hause – eine günstige Alternative?


Bikinizone lasern – so funktioniert es!

Um Haare in der Bikinizone dauerhaft zu entfernen, muss die Wurzel zerstört werden. Bei herkömmlichen Enhaarungsmethoden wie Rasierer, Epilierer oder Wachs sind die Haare bereits nach wenigen Tagen wieder sichtbar. Um mit der Rasur ein durchgehend glattes Ergebnis zu erzielen, kommt man um eine fast tägliche Rasur nicht herum. Anders ist es bei der dauerhaften Haarentfernung.

Bikinizone lasern

Eine dauerhafte Haarentfentfernung mit einem Laser muss von medizinisch geschultem Personal durchgeführt werden. (anders ist es bei der dauerhaften Haarentfernung mit IPL)

Spezielle Geräte erzeugen ein stark gebündeltes Licht in einer vorher festgelegten Wellenlänge. Durch das gebündelte Licht entsteht Wärme von bis zu 70 Grad. Dieses wird durch das Pigment Melanin, welches in den Haaren enthalten ist, in bis zur Haarwurzel geleitet. Aufgrund der Wärme wird die Haarwurzel/Haarfolikel  dauerhaft zerstört. Ein Nachwachsen der Haare ist nicht mehr möglich.

Moderne Laser lassen sich auf fast jedem Haut- und Haartypen einstellen. Mehr dazu erfährst du bei einem Beratungsgespräch. Für ein zufriedenstellendes Ergebnis sind mindestens 6-8 Behandlungen notwendig mit Abständen von mehreren Wochen. Mehr dazu im nächsten Abschnitt.

Auch interessant: > 5 Methoden deine Haare in der Bikinizone zu entfernen


Bikinizone lasern – Der Ablauf

Wie bereits erwähnt, sind dauerhafte Haarentfernungen an der Bikinizone nur noch spezialisiertem Personal auszuführen. Dies geschieht häufig in einer Klinik. Bei Google findest du entsprechende Spezialisten in deiner Nähe.

Vor der ersten Behandlung

Vor der ersten Behandlung sollte ein ausführliches Beratungsgespräch stattfinden. Dort werden alle Fragen geklärt. Außerdem sollte ein erster Haut- und Haartypentest stattfinden. Dazu wird eine Probebahandlung durchgeführt. So kann der Spezialist schon ungefähr abschätzen, wie viele Sitzungen notwendig sind um die Bikinizone dauerhaft zu enthaaren. Desweiteren wird die Verträglichkeit deiner Haut auf eine Laserbehandlung geprüft.

Ablauf der Behandlung

Die Haare der Bikinizone sollten einen Tag vor der Behandlung gründlich rasiert sein. Ein Epilieren wird nicht empfohlen, denn dann wird das Haar ausgezupft, dieses ist aber notwendig um die Wärme des Lasers zum Haarfolikel zu führen. Außerdem beachte bitte, vor der Behandlung mit einem Laser solltest du auf Solarium und Sonnenbaden verzichten. Mehr Informationen dazu bekommst du im Beratungsgespräch.

Bevor es losgeht mit der Laserbehandlung, wird ein kühlendes Kontaktgel auf die Bikinizone aufgetragen. Dieses sorgt für eine bessere Gleitfähigkeit des Lasers und kühlt zugleich die Haut. Während der Behandlung mit dem Laser wirst du eine Schutzbrille tragen. Sie schützt die Augen vor dem doch sehr intensiven Laserblitzen. Der Arzt führt den Laser nun Schritt für Schritt über die Bikinizone, bis alle Bereiche vom Laser behandelt sind. Eine Sitzung zur Laserbehandlung für die Bikinizone dauert ca. 20-30 Minuten. Zum Schluss wird das Gel entfernt.

Nach einer Behandlung

Nach einer Behandlung solltest du auf Sonnenbaden und Solarium verzichten. Die Gefahr eines Sonnenbrand steigt auf der mit dem Laser behandelten Haut. Außerdem kann die Haut mit Lotion gepflegt werden um die entzogenen Nährstoffe durch die Laserbehandlung zurückzugeben.

Hier noch ein informatives Video über das Lasern der Haare:


Bikinizone lasern – Die Kosten

Eines sollte dir klar sein. Für eine dauerhafte Haarentfernung, egal ob mit Laser, Nadelepilation oder IPL-Gerät für zu Hause, musst du tiefer in die Tasche greifen als für die herkömmliche Enthaarung.

Eine Laserbehandlung der Bikinizone kann nur von Fachpersonal (oft Arzt) durchgeführt werden. Die Anschaffungskosten für Diodenlaser gehen in die mehrere tausend Euro. Eine Behandllung kostet so zwischen 70 und 100 Euro. Für eine dauerhafte Haarentfernung sind mindestens 6-8 Sitzungen nötig – oftmals sogar mehr.

Der Grund: Die Haare befinden sich in drei unterschiedliche Wachstumsphasen. Der Laser ist nur wirksam während der Wachstumsphase. Da sich nur 20-30 Prozent der Haare in dieser Phase befinden, sind für eine dauerhafte Haarentfernung mehrere Sitzungen im Abstand von 6-8 Wochen nötig.

Folgende Rechenbeispiele wären möglich:

Beispiel 1: Der Haarwachstum ist sehr gering. Die Haare sind zudem nicht sonderlich dick. Hier könnte unter das Minimum von 6 Sitzungen ausreichen. Bei einem günstigen Behandlungspreis von 70 Euro. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 420 Euro

Beispiel 2: Die Behaarung deiner Bikinizone ist normal. Der Arzt empfiehlt 8 Behandlungen zu je 85 Euro bis zur kompletten Enthaarung. Die Gesamtkosten bei diesem Beispiel würden bei 680 Euro liegen.

Beispiel 3: Du bist ein Typ mit sehr ausgeprägtem Haarwachstum. Die Haare sind zudem sehr kräftig. Um die Haare deiner Bikinizone komplett zu entfernen, sind 12 Sitzungen zu je 100 Euro erforderlich. Die Gesamtkosten wären hier schon bei 1200 Euro.

Die dauerhafte Haarentfernung der Bikinizone mit einem Laser ist definitiv kein Schnäppchen. Wer die unliebsamen Haare loswerden will muss tief in die Tasche greifen.

Das war auch der Grund warum ich mich für ein IPL-Gerät entschieden habe. Diese sind ebenfalls keine Schnäppchen, allerdings kann man diese für andere Körperregionen wie die Beine oder den Achsen anzuwenden. Auch der Partner kann sie für die Entfernung seiner Körperhaare nutzen. Mehr dazu in diesem Anschnitt.


Risiken der Laserbehandlung

Die Laserbehandlung verläuft in den meisten Fällen ohne Komplikationen. Es gibt natürlich auch Ausnahmen. So kann es zu vorübergehenden Nebenwirkungen wie Hautrötungen und Bläschenbildung kommen. Bei falsch eingestellten Lasern können die Verbrennungen auch so stark sein, dass sie zu Narben führen.

Aus diesem Grund ist eine gründliche Beratung und vor allem die Auswahl der richtigen Klinik wichtig. Hier werden professionelle Beratungsgespräche geführt, die Lasertechnologie ist auf dem neusten Stand und die Mitarbeiter sind auf die Enthaarung mit dem Laser fachgerecht geschult. 


IPL – eine günstigere Alternative zum Laser?

Bikinizone Lasern oder IPL?

Vor dieser Frage stehen viele Frauen wenn es um die dauerhafte Haarentfernung geht. Denn auch mit IPL-Geräten ist eine dauerhafte Haarentfernung möglich. Und das sogar ganz entspannt von zu Hause mit dem eigenen Gerät. Auch ich habe mir gemeinsam mit meinem Freund Carsten so ein Gerät gekauft. Wir haben es bis heute nicht bereut. 

IPL (Intensed Pulsed Light) arbeitet wie ein Diodenlaser mit gebündeltem Licht. Allerdings unterscheidet sich die Intensität. Der Laser ist stärker. Folglich ist die dauerhafte Haarentfernung effektiver. Was aber nicht bedeuten muss, dass sie erfolgreicher ist. Denn der Erfolg hängt stark von den Haut- und Haartypen ab. So ist es auch mit einem IPL-Gerät für zu Hause oder bei der Kosmetikerin möglich, die Bikinizone zu enthaaren. Und das für weniger Kosten, mit der Option weitere Körperregionen wie Beine, Achseln,  oder die Rückenhaare beim Mann usw. zu enthaaren. 

Um die Geräte zu testen bieten Hersteller wie Braun und Philips eine bis zu 100 Tage Geld-Zurück-Garantie an. Du gehst also überhaupt kein finanzielles Risiko ein, wenn du ein solches Gerät ausgiebig testen möchtest. Sollte die Wirkung bei dir ausbleiben, gibt es den vollen Kaufpreis zurück.

Hier findest du unsere Empfehlung und Anleitung zur dauerhaften Haarentfernung mit IPL-Geräten


Mein Fazit Bikinizone Lasern

Das Lasern der Bikinizone kann tatsächlich dazu führen das deine Haare dauerhaft verschwinden. Eine Laserbehandlung ist aber sehr Kostenintensiv und zieht sich über viele Behandlungen. Auch sind leider nicht alle Haut- und Haartypen für das Lasern geeignet. Ihnen bleibt dann nicht anderen übrig als zu anderen Methoden zum enthaaren der Bikinizone zu greifen. 

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Lasse es uns wissen!

4.7/5 3 ratings

Schreibe einen Kommentar

*